Gemeinschaft

 

Uns verbinden neben langjährigen Freundschaften grundlegende Vorstellungen über das Leben und Zusammenleben. Vor allem aber die Freude daran, das Leben schön, sinnvoll und mit Kindern zu gestalten.


Um das Bau- und Wohnprojekt effektiv und dauerhaft dem gemeinschaftlichen Grundgedanken nach umsetzen zu können, haben wir die opdeDeel Wohngenossenschaft eG gegründet. Somit ist gewährleistet, dass die Wohnungen und Gemeinschaftsflächen auch über die 30 Jahre Mietbindung hinaus der Gemeinschaft zu günstigen Konditionen zur Verfügung stehen.


Unsere Mitglieder kommen aus den unterschiedlichsten Berufen und Lebensphasen im Alter von 1 bis über 73 Jahre. Alle eint der Wunsch nach einem Leben in einer freudvollen Gemeinschaft und die Lust am künstlerischen Ausdruck.

Wir wollen eben individuell wohnen und die Gemeinschaft feiern. Das bedeutet, sich selbst und einander gegenseitig Respekt zu erweisen. Auf der einen Seite soll und darf es keine Zwänge geben, an gemeinschaftlichen Aktivitäten teilzunehmen, auf der anderen Seite muss es ein grundsätzliches Einverständnis über ein Nicht-Schädigen anderer Individuen geben.

Neben dem Wohnen in unseren neu erbauten Holzhäusern freuen wir uns darauf, den Gemeinschaftsgarten mit Spielplatz, die regionale BioFoodCoop und eine geplante FairRepair-Werkstatt gemeinsam zu gestalten, zu nutzen und zu genießen.

In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen sozialen Trägern bieten wir Menschen mit Bedarf auf Integration im Wohnungsmarkt zwei Einpersonen-Wohnungen in Haus B an. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an unseren Kunst- und Kulturprojekten mitzuarbeiten oder eine Arbeitsperspektive in einem Hotelprojekt zu erlangen.

 

Genossenschaft

Das Modell einer Kleingenossenschaft bietet ideale Voraussetzungen, um mit kommunikationsgeeigneten Menschen ein friedvolles und selbstbestimmtes Leben zu organisieren: eine gelebte Basisdemokratie. Zudem ist dadurch dauerhaft gewährleistet, dass unsere Wohnungen der Mietpreisspekulation entzogen sind. Schließlich sind wir die EigentümerInnen der Immobilie.

Als GenossIn einer Kleingenossenschaft ist man eben kein normaler Mieter, sondern kann als MiteigentümerIn selbstverantwortlich und selbstverwaltet das Wohnprojekt beleben. Dabei wird alles, die Immobilie betreffende, in der Gemeinschaft diskutiert und gemeinschaftlich beschlossen. Im Idealfall wird alles gerecht, auf alle Schultern verteilt, getragen. Somit ist auch das Risiko geringer als wenn man alleine ein Bauvorhaben realiseren müsste.

Da wir als neugegründete Kleingenosseschaft nicht über Bestandsimmobilien und Bestandskapital verfügen, bringt sich jedes Mitglied, neben seinem persönlichen Einsatz, mit dem notwendigen und damit relativ hohen Eigenkapital von 900 € pro qm Wohnfläche für seine / ihre Wohnung und anteilig für die Gemeinschaftsflächen ein.

 

Unsere Kleingenossenschaft ist letztlich ein Wohnungsunternehmen, das durch einen gewählten Vorstand und Aufsichtsrat aus unseren Reihen geführt wird. Diese Arbeit und die Bilanzierung wird regelmäßig durch den genossenschaftlichen Prüfungsverband kontrolliert.

Um Mitglied zu werden ist es erforderlich, einen Antrag auf Aufnahme in die Genossenschaft zu stellen und dann bei Aufnahme fünf Pflichtanteile à 108 € an der Genossenschaft zu erwerben. Ebenso wird ein Eintrittsgeld von einmalig 80 € fällig. Die Pflichtanteile und die oben erwähnten - an die Nutzung einer Wohneinheit gebundenen - Eigenanteile, werden nach Austritt aus der Genossenschaft wieder zurückgezahlt. Weitere Infos im Menüpunkt freie Wohneinheiten.

Alles Grundlegende haben wir in unserer Genossenschaftssatzung geregelt, die Ihr hier einsehen könnt.

 

© 2019 opdeDeel Wohngenossenschaft  eG